Referenzen

Referenzen

Ermittlung des erzielbaren Verkaufspreises. Änderungsvorschlag für das bestehende Wegerecht.
Vorteil des Auftraggebers: Die Kaufinteressenten bekamen mit dem Gutachten einen vollständigen und objektiven Überblick über alle Eigenschaften der Immobilie.
Mit der Argumentation der positiven Objekteigenschaften wurde der optimale Verkaufspreis erzielt. Eine Wertminderung durch das Wegerecht wurde durch die Verschiebung desselben an die Grundstücksgrenze vermieden.
Das denkmalgeschützte Anwesen befindet sich in einer guten Stadtteillage.
Die 28 Wohneinheiten sind aber überwiegend einfach ausgestattet. Unter Berücksichtigung der steuerlichen Vorteile wurden die Modernisierungskosten in Abwägung mit der möglichen Entwicklung der Mieten kalkuliert.
Aus der Investitionsplanung wurde der optimal erzielbare Verkaufspreis für den Eigentümer ermittelt. Der erzielte Kaufpreis lag erheblich höher als der Preis, der aus den Bestandsmieten zu erzielen gewesen wäre.
Für den Ankauf des 50 Jahre alten Bürokomplexes mit mehr als 50.000 m2 Mietflächen und 1.200 KFZ-Stellplätzen war eine wirtschaftliche und technische Due Diligence zu erbringen. HARTMANN SCHULZ PARTNER koordinierte die fachtechnischen Dienstleister und ermittelte den Marktwert des Objektes.
Durch die erbrachte Due Diligence hatte der Kaufinteressent die zu erwartenden Modernisierungs- und Instandhaltungskosten im Griff. Die Marktwertermittlung bestätigte die interne Kalkulation des Auftraggebers.
Feststellung der sachgerechten Restnutzungsdauer des etwa 30 Jahre alten, mehrfach umgebauten Gewerbeanwesens für steuerliche Zwecke.
Vorteil des Auftraggebers: Erreichung eines kürzeren Abschreibungszeitraums. Kapitalisierter Steuervorteil für den Grundstückseigentümer: Eine sechsstellige Euro Summe.
Für ein Gewerbegrundstück bestand Kaufinteresse eines Lebensmitteldiscounters. Im Auftrag des Grundstückseigentümers wurde eine Investitionskalkulation des Discountbetreibers simuliert und eine Kaufpreisanalyse vergleichbarer Grundstücke durchgeführt.
Mit der von HARTMANN SCHULZ PARTNER erstellten Analyse konnte der Eigentümer einen Verkaufspreis erzielen, der ca. 50 % über dem amtlichen Bodenrichtwert lag.
Vor der Sanierung eines Mehrfamilienhauses aus den 1930-er Jahren sollte mit einer Investitionskalkulation untersucht werden, welcher Sanierungsaufwand in welcher Höhe sich für den Eigentümer rechnet. Untersucht wurde auf zwei Ebenen:
• Finanzielle Amortisation
• Energetische Amortisation
Die Modernisierungskosten für das umfassend erneuerte Gebäude werden vollständig durch die verbesserten Mieterträge finanziert. Der Gesamtenergiebedarf wurde von ca. 280 kWh/m2 a auf sparsame 100 kWh/m2 a gesenkt.