Erbauseinandersetzung

Erbauseinandersetzung

Sie haben geerbt und suchen für Ihre Erbengemeinschaft nach einem fairen Weg der Erbaufteilung? Oder sind Sie Ansprüchen von Pflichtteilsberechtigten ausgesetzt? Wir ermitteln für Sie zutreffend den Verkehrswert, der als Grundlage in der Erbauseinandersetzung dient. Wertmindernde Rechte und Belastungen, wie zum Beispiel ein Wohnungsrecht, ein Nießbrauch oder eine Wart- und Pflegevereinbarung, werden hierbei berpücksichtigt.

Für Schenkungen, die innerhalb von 10 Jahren vor dem Erbfall vollzogen wurden, können Sie mit bestehenden Pflichtteilergänzungsansprüchen des oder der Pflichtteilsberechtigten konfrontiert werden. Wir bewerten Immobilien auch zu zurückliegenden Stichtagen. Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgabe des Niederstwertprinzips stellen wir den für den Erben günstigsten Wert des Immobiliennachlasses fest.

Erbschaftssteuer: Unser Wertgutachten dient Ihnen auch zur Vorlage bei der Finanzbehörde. Das Finanzamt legt die Erbschaftssteuer oder Schenkungssteuer auf der Grundlage des sog. Grundbesitzwertes fest. Der so ermittelte Wert kann vom tatsächlich vorhandenen Marktwert erheblich abweichen, und damit für Sie als Steuerpflichtigen erhebliche Nachteile beinhalten. Mit unserem Verkehrswertgutachten begründen Sie Ihren Einspruch gegen den Feststellungsbescheid der Finanzbehörde.

Weitere Informationen zu steuerlichen Anlässen für  Immobilienbewertungen ansehen.

Übrigends: Die Kosten der Immobilienbewertung gehen zu Lasten des Nachlasses. Die Miterben und der oder die Pflichtteilsberechtigte werden also anteilig an den Kosten beteiligt.