Schiedsgutachten

Schiedsgutachten

Oft gehen im Bauschadensfall oder bei der Bewertung einer Immobilie die Meinungen der Beteiligten weit auseinander. Hier können durch ein Schiedsgutachten zeitaufwendige und teure Streitigkeiten vor Gericht vermieden werden.

Die Beteiligten einigen sich auf einen unparteiischen Sachverständigen, der mit einem Schiedsgutachten beauftragt wird. Alle Beteiligten unterwerfen sich dem Ergebnis des Schiedsgutachtens. Dieses Verfahren ist in der Regel schneller und kostengünstiger, als ein Rechtsstreit vor Gericht.

Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige sind darauf vereidigt, ihre Sachverständigenleistungen unabhängig, weisungsfrei, persönlich, gewissenhaft und unparteiisch zu erbringen und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie sind auch aufgrund ihrer besonderen Sachkunde gut als Schiedsgutachter geeignet.

Gründe für die Beauftragung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen als Schiedsgutachter können vielfältig sein:

  • Bauschäden
  • Baumängel
  • Bauabläufe
  • Leistungsbestimmung bei der Vertragsgestaltung
  • Vertragsauslegungen
  • Immobilienwerte bei
    • Erbauseinandersetzungen und Pflichtteilsansprüchen
    • Scheidung und Zugewinnausgleich
    • Übertragungen
    • Kaufpreisverhandlungen
    • Entschädigungen
  • Anpassungen von Mieten, Pachten und Erbbauzinsen
  • Anwendung und Auslegung von unklaren Wertsicherungsklauseln
  • Wohn- und Mietwerte
  • Wertminderungen (z.B. durch Schäden oder Mängel)
  • Merkantile Minderwerte
  • und vieles mehr

Aufgabenstellung und Kostenteilung eines Schiedsgutachtens können fallbezogen vereinbart werden. Wir beraten Sie gerne!