Vortrag: Ermittlung von merkantilen Minderwerten

08.04.2016

Vortrag: Ermittlung von merkantilen Minderwerten beim BVS Unterfranken

Am Freitag, 01. April 2016 fand in Schweinfurt eine Fortbildungsveranstaltung der unterfränkischen Bezirksgruppe des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger statt. Thema war unter anderem die Ermittlung von merkantilen Minderwerten im Bereich Immobilien. Teilnehmer waren zahlreiche Sachverständige aus den Bereichen Bauschäden und Immobilienbewertung aus dem Bundesgebiet. „Vortrag: Ermittlung von merkantilen Minderwerten“ weiterlesen

Immobilienmarktplatz 2015 der Sparkasse Mainfranken Würzburg

Immobilienmarktplatz 2015 der Sparkasse Mainfranken Würzburg

Am Samstag, 28.03.2015 fand in den Räumen der Sparkasse Mainfranken Würzburg der 15. Immobilienmarktplatz statt. Einige mit dem Thema Immobilien befasste Unternehmen stellten sich vor. Zwei renommierte Redner gaben interessante Einblicke in den Immobilienmarkt.

Viele interessierte Bürger kamen zur Veranstaltung um sich einen Überblick über Immobilienangebote zu verschaffen sowie sich über die allgemeine Immobilienmeinung zu informieren. Weiter besuchten sie die beiden Vorträgen der Experten. Kurz gesagt: Das Thema IMMOBILIEN wurde auf vielfältige Weise beleuchtet. „Immobilienmarktplatz 2015 der Sparkasse Mainfranken Würzburg“ weiterlesen

Immobilienmarktplatz der Sparkasse Würzburg

Immobilienmarktplatz der Sparkasse Würzburg

Hasch Bartsch Schuchardt Schulz Fröhlich Just Hadwiger

v.l.: Nikolaus Peter Hasch, Hans-Joachim Bartsch, Christian Schuchardt, Stephan Schulz, Bernd Fröhlich, Prof. Dr. Tobias Just, Hermann Hadwiger (Quelle: Sparkasse Mainfranken Würzburg)

Am Samstag, 15.03.2014 fand in den Räumen der Sparkasse Mainfranken Würzburg ein Immobilienmarktplatz statt. Einige mit dem Thema Immobilien befasste Unternehmen stellten sich vor. In drei Vorträgen renommierter Redner wurde der Immobilienmarkt eingehend beleuchtet. „Immobilienmarktplatz der Sparkasse Würzburg“ weiterlesen

Koalitionsvertrag, Beschlüsse zu Wohnungsmieten

Koalitionsvertrag, Beschlüsse zu Wohnungsmieten

Die im “Paket für bezahlbares Bauen und Wohnen” vereinbarten Punkte wurden weitestgehend in den mit „Deutschlands Zukunft gestalten“ betitelten Koalitionsvertrag übernommen.

Würzburg, 27. November 2013.

Den kompletten Text des Koalitionsvertrages finden Sie unter https://www.cdu.de/sites/default/files/media/dokumente/koalitionsvertrag.pdf.

Während beim Denkmalschutz keine Änderungen geplant sind („4.3. Kultur, Medien und Sport“) und die Förderung energetischer Maßnahmen („1.4. Die Energiewende zum Erfolg führen“) intensiviert werden soll, sind für die Bau- und Immobilienbranche nahezu sämtliche Maßnahmen enthalten, auf die man sich bereits im Vorfeld verständigt hatte („4.2 Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land“). „Koalitionsvertrag, Beschlüsse zu Wohnungsmieten“ weiterlesen

Mietenanstieg gestoppt?

Mietenanstieg gestoppt?

Laut dem neuesten Wohn-Preisspiegel 2013/2014 des Immobilienverbandes IVD sind die Wohnungsmieten im Bundesdurchschnitt im Vergleich zum Vorjahr weiter gestiegen. Eine quartalsweise Betrachtung verschiedener Institute deutet dagegen auf ein Ende des Mietanstiegs hin.

Würzburg, 17. Oktober 2013.

Laut IVD bewegt sich die bundesdurchschnittliche Mietsteigerung in den letzten 12 Monaten mit ca. 3 % knapp über der Inflationsrate. In den vergangenen 20 Jahren seien die Realmieten inflationsbereinigt sogar gesunken, da die Mieten seit 1993 geringer angestiegen sind als die Löhne und Lebenshaltungskosten. „Mietenanstieg gestoppt?“ weiterlesen

Sinkende Wohnungsmieten – auch in Würzburg ?

Sinkende Wohnungsmieten – auch in Würzburg ?

Der Immobilienindex IMX ® von Immobilienscout24 weist für einige Großstädte Deutschlands seit Mai bzw. Juni sinkende Angebotsmieten auf. Bundesweit wird eine Verlangsamung des Anstiegs verzeichnet. Die Angebotspreise für Wohnimmobilien sind dagegen weiter gestiegen

Würzburg, 23. September 2013.

In der neuesten Veröffentlichung des Immobilienindex IMX ® für August werden für Hamburg, Köln, Frankfurt, und München sinkende Angebotsmieten ausgewiesen. In Hamburg und München betrug der Rückgang seit Mai ca. 1%. Einzig in Berlin stiegen die Angebotsmieten im gleichen Zeitraum um ca. 1%. Bundesweit wird seit Mai eine zunehmende Stagnation der Angebotsmieten ausgewiesen. „Sinkende Wohnungsmieten – auch in Würzburg ?“ weiterlesen

Mietpreisbegrenzung für Neuvermietungen

Mietpreisbegrenzung für Neuvermietungen

Würzburg, 03. Juni 2013.
Noch im Dezember vergangenen Jahres hatte der Bundestag eine Mietrechtsänderung verabschiedet, die die Begrenzung der Miethöhe ausschließlich von bestehenden Verträgen betraf. Vergeblich hatte die SPD vorgeschlagen, auch die Neuvertragsmieten auf maximal 10 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete zu begrenzen.
„Mietpreisbegrenzung für Neuvermietungen“ weiterlesen

Miethöhe: Senkung der Kappungsgrenze auch in Würzburg?

Miethöhe: Senkung der Kappungsgrenze auch in Würzburg?

Erhöhungen von Bestandsmieten auf die ortsübliche Vergleichsmiete sind grundsätzlich bis 20% innerhalb von 3 Jahren möglich. Die Bayerische Staatsregierung hat nun beschlossen, in Ballungsräumen Mieterhöhungen auf 15 % zu begrenzen.
Würzburg, 26. April 2013. In der Landeshauptstadt München wird die Kappungsgrenze für Mieterhöhungen auf die ortsübliche Vergleichsmiete von 20% auf 15% innerhalb von 3 Jahren gesenkt. Eine entsprechende Verordnung wurde von der Staatsregierung beschlossen und soll am 15.05.2013 in Kraft treten.
„Miethöhe: Senkung der Kappungsgrenze auch in Würzburg?“ weiterlesen

Pressemitteilung: Kein Scherz: Neues Mietrecht ab 01.04.2013 – rasche Umsetzung in Bayern geplant

Pressemitteilung: Kein Scherz: Neues Mietrecht ab 01.04.2013 – rasche Umsetzung in Bayern geplant

Erhöhungen von Bestandsmieten auf die ortsübliche Vergleichsmiete sind grundsätzlich weiterhin bis 20% innerhalb von 3 Jahren möglich. Für noch zu bestimmende Gemeinden wird die Erhöhung der Bestandsmieten auf 15 % begrenzt. Neuvermietungen sind weiterhin nicht begrenzt und Modernisierungskosten sind weiterhin jährlich mit maximal 11 Prozent auf den Mieter umlegbar. Was ändert sich in der Region? 

Würzburg, 06. Februar 2013. Entgegen dem Wunsch der SPD hat nach dem Bundestag nun auch der Bundesrat dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zugestimmt. „Pressemitteilung: Kein Scherz: Neues Mietrecht ab 01.04.2013 – rasche Umsetzung in Bayern geplant“ weiterlesen

Pressemitteilung: Gesetzliche Begrenzung von Mietsteigerungen geplant

Pressemitteilung: Gesetzliche Begrenzung von Mietsteigerungen geplant

Erhöhungen der Bestandsmieten sollen auf 15 Prozent innerhalb von 4 Jahren begrenzt werden, so die Absicht der SPD. Neuvermietungen sollen zudem nicht mehr als 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen und Sanierungskosten sollen jährlich nur mit maximal 9 Prozent auf den Mieter umgelegt werden dürfen.

Würzburg, 25. Januar 2013. Um Mietsteigerungen im Wohnungsbau zu begrenzen, dürfen Bundesländer – laut Bundestagsbeschluss vom 13. Dezember – einzelne Gebiete festlegen, in denen die Mieterhöhungen statt bisher 20 Prozent innerhalb von drei Jahren nur noch maximal 15 Prozent betragen. „Pressemitteilung: Gesetzliche Begrenzung von Mietsteigerungen geplant“ weiterlesen